ellen schneider-stötzner diplom--malerin-&-graphikerin---leipzig--schwäbisch-hall--bonn--emden
 über arbeiten kontakt impressum

VITA
Schneider-Stötzner, Ellen; geboren 01.04.1942 in Neuruppin Grafikerin, Malerin und Buchillustratorin
 
Urheber-Nr. Bild-Kunst: 419471
 
1965 - 1971 Kunststudium Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, Grundstudium bei Professor Werner Tübke. Studium der Illustration, Freien Grafik und Malerei bei Professor Rolf Kuhrt. Abschluss Diplom.
1971 - 2004 Tätigkeit als freischaffende Künstlerin, Buchillustratorin (Kinderbücher), kunstpädagogische Arbeit in der Zoo-Schule des Zoo Leipzig
Seit 2005 - Lebens- und Arbeitsschwerpunkt in Emden als freie Künstlerin, außerdem tätig in der künstlerischen Bildungsarbeit u.a. Malschule Druckwerkstatt Kunsthalle Emden, Ökowerk Emden, Volkshochschule Emden
 
Mitgliederschaften: Verband Bildender Künstler der DDR (1971-1991), Bund Bildender Künstler Leipzig (seit 1990), Bund Bildender Künstler Ostfriesland (seit 2005)
 
Bevorzugte Arbeitstechniken: Buchillustration Schabkarton, Federzeichnung und Radierung, Öl-, Acryl-, Pastell- und Aquarellmalerei, Mischtechniken
 
Arbeitsschwerpunkte: kritische Sichtweise Landschaft, Flora, Fauna, Umweltprobleme (Plastikmüll!), zwischenmenschliche Beziehungen, Freie Grafik zu zeitgenössischer Literatur, Belletristik, Lyrik, Handzeichnungen, Porträtmalerei, Stillleben, historische, Themen, ihre Beziehung zur heutigen Zeit, Beschäftigung mit Objekten (z.B. 2010 Aurich: "Upstalsboom", Nachbildung der "Upstalsboom Pyramide" bei Aurich aus Emschlick (Schlicksteine / Tuchsteine) (Abb. "Ostfriesland Magazin 2010" Nr. 6, S. 85) im Rahmen der Landeskunstausstellung des BBK). Seit 2006 Kunstkurse an der VHS Emden (Erwachsene und Jugendliche): Schwerpunkte: Vermittlung von Maltechniken und kunstgeschichtliche Exkursionen: Kunsthalle Emden, Bremen, Hamburg und NL (Groningen und Umgebung). Frühjahr und Herbst Beteiligung an der vom BBK ausgeschriebenen "Tag der Druckkunst" mit interessierten Laien in den Räumen der VHS Emden.
 
Ankäufe (u.a.): Jüdisches Museum Berlin, Jüdisches Museum Wien und Hällisch-Fränkisches Museum Schwäbisch Hall, Stadtgeschichtliches Museum Meißen (früheres Franziskanerkloster)
 
Auszeichnungen: 1971 Buchmesse Leipzig "Schönste Bücher"
 
Studienreisen: Balkan-Länder; Italien; Niederlande; Frankreich; Schweiz; Norwegen.
 
Werkstandorte: 2006 Berlin, Jüdisches Museum: 12 Blätter "Synagogenvertäfelung Schwäbisch Hall"
 
Einzelausstellungen: Bad Schmiedeberg, Galerie Am Tor (1995); 1996 Schwäbisch Hall, Kirche St. Katharina (1996); Schwäbisch Hall, Kirche St. Michael (2001); Schwäbisch Hall, Salz-Kunst-Raum (2003); Hamburg, Galerie im Haus (2006-07)
 
Ausstellungsbeteiligungen: Bologna, Internationale Kinderbuchillustrationen (1975); Holzminden, Schloss Bevern (1992); Leipzig und Hannover, GEDOK-Ausstellung: "Getrennt-Vereint" (1994); Leipzig, Informationszentrum (1994); Meißen, Franziskanerkloster (1996); Gießen, BBK (2002); Leer, Zollhaus (2007); Norden, Speicherhaus (2007); Emden, Pelzer Häuser (2009); Edewecht, Kunstfreunde und V+R Bank (2009); Leer, BBK (2010);2011 Leer, Evenburg (2011); Leer, Martin-Luther-Haus (2012); Leer, Martin-Luther-Haus (2013); Aurich, Rathaus-Galerie (2013); Leer, Berufsakademie Ostfriesland (2014); Emden, Pelzer Häuser (2014-15); Leer, Berufsakademie Ostfriesland (2015); Bad Nieuweschans, „De oute Remise (2015); Aurich, Rathausgalerie "Wenn die Küste küsst" (2016); Leer, Evenburg, "Über Wasser" (2017); Emden, Pelzer Häuser "Plastic Waste" (2018),Leer, Martin-Luther-Haus, "Strandgut" (2019); Leer, Martin-Luther-Haus, "Fleisch" (2020); Leer, Evenburg, "Gartenlust/Gartenlast" (2020); Leer, VWA, BBK-Ostfriesland (2021), Großefehn (Ulbargen), BBK-Galerie, "Ansichtssachen" (2021); Heidelberg, Heidelberger Forum für Kunst "Was bleibt" (2021); Remels, Volksbank, "Zeitenwende" (2021); Wittmund, Raiffeisenbank, "Kunstfenster" (2021); Bonn, SOLWODI, Frauenmuseum (2022)
 
Bibliographie (u.a.): J. K. Banke: Kinder machen tierisches aus Ton, Ostfriesen Zeitung, Aurich, Juli 2006; Bildende Kunst in Leipzig, art media Verlag 2006; M. Hummel: WOW, Kunst für Kids, Bundesverband BBK, Königswinter, 2008; Bildende Künstler in Leipzig, art media Verlag, 2011; W. Baumfalk: Bildende Kunst in Ostfriesland im 20. und 21. Jahrhundert, Ostfriesische Landschaft, Aurich 2020